Kostengrab oder Freudenquell? Bilanz 5 Jahre nach dem Kauf eines Porsche.

IMG_3354
Ach, war ich doch noch jung, vor fünf Jahren und u-50, als das grosse Portemonnaie für einen Youngtimer gezückt wurde. Dazu noch für einen Porsche: den 924. Damals war er gerade noch günstig. Er ist immer noch da. Und gefällt mir immer noch, wobei sich ja der Geschmack ab den ü-40er-Jahren kaum noch ändert. Aber interessant ist doch auch, ein Blick auf für ein Auto wesentliche Dinge wie Kosten, Zuverlässigkeit, Fahrfreude zu werfen. Da gab es doch einige Erwartungen. Wurden sie erfüllt? Weiterlesen

Vergessene Marken Teil 1: Hillman und Sunbeam (Rootes-Group, Chrysler EU)

Rootes-Label

Abtauchen! Das geht auch in Geschichte. Zum Beispiel ins Reich toter Marken. Erinnern Sie sich an SIMCA? Gut, aber an Hillman…? Oder Sunbeam? Tauchen Sie mit zu den versunkenen Schätzen. Nein, so staubtrocken wie damals in der Schule wird es nicht, versprochen. Weiterlesen

Die Opfer der Strassenpanzer

Dies gelesen: Horrorunfall auf der A3 nahe Brugg im Kanton Aargau. Drei Todesopfer, zur falschen Zeit am falschen Ort. Unfallursache noch unbekannt. Bisherige Fakten: ein Porsche Cayenne fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf ein korrekt vorausfahrendes Auto auf und schob dieses in einen LKW. Der verwirrte Verursacher versuchte zu fliehen, wurde aber gefasst (Medienlink).

Das gedacht: schon wieder ein schwerer Unfall mit zu starken und vor allem zu schweren Autos. Zur Zeit liest man dies häufiger: da eine Mittzwanzigerin, die ihren teuren Benz schrottet, dort ein Neulenker, welcher seinen BMW in den Graben setzt und die Mitfahrerin tötet, zuletzt am Wochenende ein Autodieb, der mit 179km/h innerorts vor der Polizei flüchtet, in ein Haus knallt und dieses durch den Crash Feuer fängt und abbrennt.

Neulenker mit teurem BMW? Mittzwanzigerin kann sich einen 80’000-Franken-Schlitten leisten? What?

Wir erleben eine beispiellose Veränderung auf der Strasse. Unglaublich viele Fahrer aller Alterstufen erstehen extrem leistungsfähige Fahrzeuge. Dank sequentiellen Getrieben, Fahrassistenten und hochentwickelten Fahrwerken scheinen diese jederzeit und unbedingt beherrschbar. Entsprechend ändert sich der Fahrstil: drängen, ausbremsen und schneiden ist an der Tagesordnung. Alles wird knapper, risikoreicher, egoistischer. Bis es eben nicht mehr reicht: der Knall ist dann heftig, der Schaden gross, die Auswirkungen im dicht befahrenen Strassennetz der Schweiz betreffen Tausende unterwegs.

Stets wachsende Gewichts- und Leistungsunterschiede lassen das Risiko für Insassen kleinerer Fahrzeuge zum Himmel wachsen, von potentiell aufgeladenen Fussgängern und platt gewalzten Radfahrern ganz zu schweigen.

Willkommen im Land der Strassenpanzer! Der Krieg ist im Gang. Sieger sind keine zu erwarten.

Me & a SUV – Fahrbericht Opel Grandland X

Ein SUV? Ergibt das tatsächlich Sinn?
IMG_1910

Vorurteile sollte man ab und zu hinterfragen. Nun, meine Liebe zu den hochgeschossenen Blechtrumms hält sich in engen Grenzen. Ich sehe einfach nicht ein, wieso plötzlich Millionen von Menschen den Gedanken „Offroad“ ausleben wollen. Wofür sonst ist so ein SUV gemacht? Weiterlesen

Meine Meinung: Klappe halten!

http---www.networksvolvoniacs.org-images-4-4e-Auspuff-Fetisch

In meinen nun gut 40 Jahren aktiver Strassenbeobachtung gab es Zeiten mit Lärm und Zeiten verhältnismässiger Ruhe. So wurde seit den praktisch ungedämpften 70er-Jahre-Wagen bis heute so viel Ruhe erreicht, dass man vom Motor kaum mehr etwas vernimmt. Reifentöne übertönen den Explosionsmotor! Ha, ein akustisches Wunder! Doch halt, aktuell ist gerade wieder wachsender Lärm angesagt. Klappenlärm! Nun, ich muss das etwas ausführen.

Weiterlesen