Saisonbegrüssungsfahrt von autosleben vom 08.04.2017 Teil 2

Nach dem Besuch in der LARAG galt es, die hungrigen Bäuche zu füllen. Für diesen Zweck fuhren wir in einer losen Reihe durch die Stadt Wil bis zum Ausflugsrestaurant Nollen im Kanton TG.

Das erste Gruppenbild entstand auf dem Restaurantparkplatz.

Nicht nur die Ami- und Audidichte war gross, es waren auch vier Opel dabei!

Das Flambieren der Fleischspiesse durfte jeder selber für seinen Teller übernehmen. Die Talente diesbezüglich waren unterschiedlich gross, auch der Autor hat bei seinem ersten Flambierversuch Verbesserungspotential aufgezeigt. Nach dem Mittagessen ging es nochmals auf eine gut halbstündige Fahrt, Sven von der Youngtimer Connection hat sie Verdauungsfährtli genannt. 🙂 Schliesslich muss man sich den Kaffee und die Nachspeise erst verdienen!

Chevrolet El Camino in Fahrt, für mich ein sehr faszinierendes Automobil.

Corrado G60, ich kann die oft gestellte Frage wiederholen, wann haben Sie das letzte unverbastelte VW Coupé gesehen?

Japaner sind seltene Gäste an den Ausfahrten, leider! Hier aber vertreten mit dem seltenen Mazda 323 mit Turbo und Allrad.

…mindestens so selten: der Lancia mit Ferrarimotor.

500SL, ein sicherer Wert wenn es um Zuverlässigkeit und Fahrspass geht.

Ford Mustang III, hier stimmt Preis/Leistung, wann entdecken die Cabriofahrer dieses Modell für sich?

Der Kadettfahrer ist im Club der Katalysatorfahrer, oder wie war das damals gemeint? 🙂

Besten Dank an alle Teilnehmer für die gute Stimmung!

Link zu Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.