Rechts vorbeifahren- ein kurzer Kommentar zur aktuellen Debatte in den eidg. Räten

Rechts vorbeifahren (und nicht überholen) soll möglich werden, das diskutieren aktuell die Schweizer Räte. Wir kritisieren oft politische Entscheidungen oder Unterlassungen, aber hier möchte ich persönlich klar meine Zustimmung äussern.

Bildquelle: Astra Bundesamt für Strassen

Was in den USA seit vielen Jahren klappt soll nun auch im ersten Land in Europa zulässig werden. Das soll keinen Einzelnen schneller ans Ziel bringen, sondern den Verkehr als Ganzes flüssiger machen.

Mehr finden Sie unter diesem Link

Achtung, noch ist die Regelung nicht in Kraft, wir werden weiter informieren, sobald dies der Fall ist.

Tunen Sie Ihr Auto herkunftsgerecht – ein paar weniger ernst gemeinte Eindrücke von den Strassen Europas

Oft ist bei Autofans ja beim Kauf eines Autos einer bestimmten Marke auch viel Sympathie für das Herkunftsland dabei bzw. zur Kultur, die der Durchschnittsmensch mit einem gewissen Kfz verbindet. Der BMW-Fahrer schätzt die bayrische Kultur, der Alfa-Fahrer die Italianità, der Mercedesfahrer identifiziert sich mit dem Schwäbischen Motto „sparen, koste es, was es wolle“. (Bevor jemand Luft holt um sich aufzuregen, den Spruch habe ich von einem Schwaben mit AOC-Zertifikat)

Weiterlesen

Montage Schinznach – Die AMAG konnte einst mehr als nur Autos verkaufen – Teil 1

Die Schweiz war immer eine Autofahrernation aber nie eine Autonation. Die Nachbarländer Deutschland, Frankreich und Italien waren bereits vor dem zweiten Weltkrieg und umso mehr danach bis heute grosse Herstellernationen. Jede mit ihrem eigenen Charakter welcher erst heute mit der Globalisierung unnötigerweise verwässert wird. Die Schweiz war das Land der Autokäufer, ein bunt gemischter internationaler Haufen bildet seit je her die Strassenszene dieses Landes. Jeder Autofahrer wählt heute seinen Wagen ohne Hintergedanken auf eine heimische Industrie. Das war aber nicht immer so.

Weiterlesen

Motorschadenrisiko bei VW TSI-Motoren

Nach dem Autoverlad Motorschaden. Unmöglich sagen Sie?

Dann kennen Sie noch nicht die Haltbarkeit der 1.4 TSI Motoren. Mein Mechaniker hat aktuell einen VW mit 1.4 TSI-Motor mit kapitalem Motorschaden in der Werkstatt. Der Kunde fuhr mit einem Autozug in den Alpen, sein Wagen stand zwischen zwei Zugswaggons. Diese Wankbewegungen haben den Motor (im 1. Gang geparkt) zerstört, die kleinen Rückmeldungen in den Motor waren wohl bereits zuviel für die Steuerkette. Dieser Beitrag ist als Hinweis gedacht, TSI Motoren beim Autoverlad besser mit der Handbremse zu sichern.

Danke an Fredi Wagner für den Tipp.