Der Duft der grossen weiten Welt im Ländle – das Hymermuseum ist einen Abstecher wert

Schon von weit her sichtbar ladet das moderne Hymer-Museumsgebäude in Bad Waldsee zum Besuche ein. Ein Museum, welches das Automobil und das Reisen vereint ist für autosleben natürlich unbedingt entdeckenswert. Wie hat man die Camping-Thematik in einem modernen Museum umgesetzt? Ist das spannend, ein paar alte Wohnmobile und Caravans zu besichtigen?

Hymer Museum_Mende_8756_RGB-überarbeitet_klein

Bildquelle: Erwin Hymer Museum

Nun denn, lassen wir Bilder sprechen, ein Bild sagt bekanntermassen mehr als tausend Worte:

Ob historische Gespanne…

IMG_8924

IMG_8895

…alte Camper…

IMG_8947

IMG_8946

IMG_8945

…oder Autos mit Zeltaufbau, die Hymersammlung ist umfassend.

IMG_8917

Diese Ausstellungsstücke welche sich fast alle in gutem bis sehr gutem Zustand* befinden, (keine Selbstverständlichkeit in Museen!) stehen nicht einfach willkürlich herum. Und damit kommen wir zum Thema Ausstellungsgestaltung. Diese wurde hier clever und mit einem Blick aufs Detail entworfen. Man merkt, dass hier campingbegeisterte Leute dahinter stehen. Die ganze Ausstellung ist durch eine Strasse erschlossen und führt an verschiedenen Themenbereichen vorbei.

*Das einzige „verbrauchte“ Exemplar ist ein VW Bus welcher schon Indien und Afghanistan sah, das darf man dem alten treuen Kerl auch ansehen. 🙂

IMG_8914

IMG_8898

IMG_8908

Man kommt ins Italien der 50er Jahre, nach Indien, in die USA, nach Marokko, an den französischen Atlantik, an die Ostseeküste der „Zone“, sowie in den hohen Norden. In jeder Themenlandschaft können sich Besucher auch vor eine typischen Kulisse hinstellen und Photos von sich machen. Diese kann man sich per Mail nach Hause schicken lassen. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, kann man sich in den USA als Kuhjunge oder als Indianer verkleiden, in Italien als „ragazza italiana“ oder in Indien mit Tüchern umhüllen. Die Sache macht wirklich Spass! 🙂 Ebenfalls steht bei diesen Themenbereichen ein „Zelt“, in welchem man die Gegend mit allen Sinnen erleben kann. Legen Sie sich doch mal in eine Strandliege in Cesenatico 1955 und lauschen Sie dem bunten und lauten Treiben. Es werden Gelati feil geboten, das Meer rauscht, Kinder spielen, man hört Autos fahren… Ich habe mich noch in keinem Museum so gut erholt!

Italia

IMG_8907

IMG_8899

Marokko

IMG_8929

IMG_8922

IMG_8923

IMG_8896

Als Zugfahrzeug eines Airstream-Wohnwagens macht so ein halb-pinker Ford Edsel doch was her.

IMG_8936

IMG_8938

Bayrisch reisen mit V8

IMG_8910 IMG_8909

IMG_8930

Wer dabei Hunger verspürt ist hier am richtigen Ort. Die Speisekarte des hauseigenen Restaurants widerspiegelt dieselben Themenbereiche wie in der Ausstellung. Und das ganze ist dazu noch richtig lecker. Sogar so schmackhaft, dass ich mich dazu hinreissen lasse zu sagen, das ist ein kulinarischer Tip im Ländle.

IMG_8875

IMG_8874

Im Sommer gibt es ein grosses Campertreffen und auch unter dem Jahr lohnt es sich, öfters mal die Homepage des Museums aufzurufen. Es gibt immer mal wieder Sonderausstellungen. Zu erreichen ist das Hymer-Museum über die B30. Als Tagesausflug von Ulm, München, Augsburg oder vom Bodensee aus kein Thema. Ich würde mit mindestens 3 Stunden Besuchszeit rechnen, wer noch essen möchte, den Shop besuchen etc. mit deutlich mehr. Viel Vergnügen! 🙂

EHm Aussensicht Nacht 2

Bildquelle: Erwin Hymer Museum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.