Der Mechaniker, Dein Freund und Helfer

Es gibt gute Automechaniker, Profis auf ihrem speziellen Gebiet, seien es V8-Flüsterer aus der US-Car-Szene, seien es britophile Lucas-Prince-of-Darkness-Bezwinger oder die Ragazzi der rollenden musikalischen Doppelvergaser Historie aus Milano. Weiter gibt es „Allgemeinpraktiker“ für normale Leiden aller Gattungen von Alltagsautos und es gibt noch die dritte Ausprägung:

Der Kopflosmechaniker kurz KLM.

Diese Spezies tut brav was man ihr sagt. (wenn man Glück hat, meistens zumindest) Sie vermeidet aber tunlichst, dem hilfesuchenden Autolenker ernsthaft in der Beseitigung seiner Sorgen zu helfen. Schliesslich ist er ja Mechaniker und kein Pfarrer, Psychiater oder sonst ein Seelentröster. Um konkreter zu werden. Bittet man ihn (nein eigentlich bittet man nicht, man ist ja Kunde und erteilt einen Auftrag, schliesslich löhnt man dafür) ein Teil/System zu reparieren, es sei undicht, macht er das brav. Er denkt aber nicht im Traum daran nur einen Funktionstest zu machen, den das hat der Kunde schliesslich nicht verlangt. Wo kämen wir da hin, er kann ja nicht gleich das ganze Auto restaurieren! 🙂 Der KLM baut für eine Reparatur auch gerne offensichtlich defekte Teile ab, um sie genau so danach wieder defekt zu montieren. Der Riecher für ein Zusatzgeschäft und einen glücklichen Kunden der schätzt, dass man ihn auf einen Defekt hingewiesen hatte bekam er leider vom lieben Gott nicht. Warum auch, solange die Kasse stimmt?

Das sind nur einige Erfahrungen von mir aus meiner automobilen Karriere, welche aber von Freunden sehr ähnlich bestätigt werden. Mir scheint mittlerweile, dass die KLM langsam gegenüber den bewährten Spezialisten und den geschätzten Allgemeinpraktikern überhand nehmen. Wie sehen Sie das?

Daher möchte ich hier eine Lanze schlagen für die guten Mechaniker mit dem Blick für den ganzen Patienten das ganze Auto und nicht nur für das gerade vom Laien zusammengestammelte Problem. Einen habe ich Ihnen im Bericht des Audi 80 GT schon kurz vorgestellt. Ein Anderer half mir gestern aus der Patsche, als Moby krankte.

Meistens liegt dem Kunden ja viel mehr an einem zuverlässigen Auto bzw. einer pannenfreien Fahrt als am letzten Franken oder $ oder € den er einem bewährten und guten Mechaniker mehr zahlen muss als einem KLM.

Der Autor dieser Zeilen bekennt sich zu viel Theoriewissen, welches er nicht in die Schrauberpraxis umsetzen kann, folglich ist er auf fachkundige Hilfe angewiesen.

Diesen Artikel möchte ich der guten Seele kurz GS widmen, welche gestern die malade Dieselzufuhr (Handpumpe aus Methusalems Zeiten) an meinem Moby im Handumdrehen diagnostiziert und repariert hat und gleich noch eine To-Do-Liste für weitere Aktionen erstellt hat. GS hat bis am Freitag noch an praktischen Prüfungen gearbeitet und seit Freitag abend handelt es sich bei ihm um „GS der Werkstattmeister“, herzliche Gratulation alter Junge!

7 Gedanken zu “Der Mechaniker, Dein Freund und Helfer

  1. Umso erfreulicher, wenn sich zwei Jungs selbständig machen und ihr Knowhow und gutes Arbeitsethos in den Dienst des Kunden stellen. Keine verranzte und verrauchte Bretterbude sondern eine gut ausgestattete Werkstatt mit ordentlichen Liften. Termine und Abmachungen werden eingehalten. So geschehen in der Region Schaffhausen.

    Gefällt mir

  2. Ich kann den aktuellen Frust über die wenig professionelle Art und Weise des KLM nur allzugut nachvollziehen. Bevor ich mich selbst an einen Schraubenschlüssel gewagt habe, hatte ich leider sogar in einer autorisierten Werkstatt einen nicht unbedeutenden Automibilherstellers eine ähnliche Erfahrung gemacht. Nach einem Kunden dienst fiel mir auf, dass in dem Unterfahrschutz bereits mehrere Liter Kühlflüssigkeit schwappten. Der gute Mechaniker hatte „einfach“ übersehen, dass ein Marder den Hauptkühlwasserschlauf angeknabbert hatte… Ohne Worte. Dem Erkstattmeister war die Sache danach auch zeimlich peinlich. Ich kann nur hoffen, dass du bald einen fähigen Mech findest, damit dir solche Eskapaden zukünftigt erspart bleiben.

    Gefällt mir

    • Hallo Ghostwriter 🙂
      Deine Geschichte ist ja noch offensichtlicher. Noch schlimmer, wenn das unter dem guten Stern (in allen hauseigenen Werkstätten) passiert. Ja, ich habe ja den GS, der hat jetzt wieder Zeit für mich meint er 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.