Ein Leser stellt sich vor – Fabian Hanselmann

Auch wir bei autosleben spüren die Bierkrise, sei es mit der veränderten Arbeitswelt zu Hause oder sei es mit den fehlenden Treffen und Austauschmöglichkeiten mit Euch. Daher starten wir eine kleine Serie in welcher wir Leser vorstellen, damit Ihr auch in dieser Zeit etwas Spannendes zu lesen habt. Wer unsere Leser sind, was sie mit Autos verbindet und wie sie durch die Corona-Saison kommen. Fabian Hanselmann ist 23 Jahre alt und wohnhaft in Bonstetten, Teil des wunderschönen Säuliamts im Südwesten des Kantons Zürich. Er befindet sich in der Ausbildung zum Automobilmechatroniker welcher er diesen Sommer abschliesst.

Welche Autos fährst Du zur Zeit und warum?

Zur Zeit fahre ich im Alltag einen Citroën C4 2.0 HDi Jg. 2005, da es für mich ein praktisches Auto ist mit relativ geringem Verbrauch und trotzdem über genügend Leistung (136 PS) verfügt. Ich bin mir allerdings momentan am Überlegen, für den Alltag einen Mercedes zuzulegen in Form einer C- oder E-Klasse (W202/W203 oder W211), da ich als zweites Fahrzeug schon einen Mercedes besitze. Es ist ein E320 4Matic Jg. 1999 (W210). Dieses Auto fahre ich vorwiegend an den Wochenenden und zur Zeit noch mit der U-Nummer meines Vaters, der eine kleinere Garage besitzt. Mein Lehrlingslohn würde es zwar knapp zulassen ihn einzulösen, habe es aber bis jetzt vorgezogen, dieses Geld zu sparen. Am Mercedes liebe ich einfach das Design und den Komfort, den dieses Fahrzeug insbesondere auf langen Autobahnstrecken bietet. Zudem ist es mein ideales Skifahrauto, dank Allradantrieb und Dachskiträger.

Welche interessanten Fahrzeuge besasst Du schon?

Als interessantes Auto könnte man den Opel Corsa B 1.5 D bezeichnen, den ich als erstes Alltagsauto für knapp zwei Jahre besass. Er war nahezu vollausgestattet und besass Seltenheiten wie Irmscher Faltdach, Sitzheizung und Scheinwerferwaschanlage. Leider hatte er nur drei Türen und musste deshalb infolge mangelnder Praktikabilität weichen. Dann hatte ich für kurze Zeit einen Toyota Yaris mit Freetronic-System (automatische Kupplung mit normalem Schaltgetriebe) und einen Mercedes A 160 (W168) Häkkinnen Edition. Der Toyota war mir jedoch zu klein und laut (1.0l Motörchen!) und der Mercedes hatte einen Getriebeschaden.

Dein erstes Auto?

Das erste Auto, das ich mir gekauft habe, ist tatsächlich der Mercedes E320, den ich heute noch, besitze. Ich habe ihn mit 18 Jahren für SFr. 1’600 .- erworben und er hatte damals 250’000km auf dem Tacho. Ich musste in akzeptablem Rahmen einige Dinge erledigen, wie z.B. defekte Scheibenheber und Klimakompressor ersetzen und eine Getriebeölspülung durchführen.

Welches ist/sind Deine Lieblingsstrecke(n)?

Lieblingsstrecken habe ich nicht. Ich bin grundsätzlich gerne mit dem Auto unterwegs und dabei spielt es mir keine Rolle ob Autobahn, Landstrasse oder in der Stadt. Auch der Ort kommt mir nicht darauf an.

Gibt es Geschichten von Autoreisen?

Ich war mit meinem Mercedes schon an diversen Orten, wie Florenz, Mailand, Frankfurt und in diversen Skigebieten der Schweiz. Mit dem Camper war ich auch schon in Korsika und im Osten von Europa unterwegs. Nach der Lehre plane ich eine Rundreise quer durch Europa von Portugal bis Rumänien und Skandinavien.

Welche Reise mit einem speziellen Auto möchtest Du noch machen?

Ein Traum von mir wäre es, mal eine Reise quer durch Amerika zu machen. Am liebsten würde ich an der Ost- oder Westküste starten, mir da ein Auto kaufen (vorzugsweise einen zuverlässigen Mercedes wie z.B. W124 oder sogar W140) und dann einmal quer durch Amerika cruisen. Im Idealfall würde ich dann das Auto mit nach Hause nehmen.

Ein Traumklassiker wenn Geld nun mal gar keine Rolle spielen würde?

Mein absoluter Traumklassiker wäre ein Citroën DS mit Halbautomatik. Die Göttin hat mir schon immer gefallen und ihre Technik fasziniert mich.

Welcher Oldtimer gefällt Dir gar nicht?

Oldtimer, die mir gar nicht gefallen, gibt es fast nicht. Ich mag aber keine extremen Sportwagen, wie Lamborghini und co. Der Lamborghini Countach oder der Ferrari Dino gefallen mir beispielsweise überhaupt nicht. Ein Porsche 911 dagegen finde ich sehr schön.

Welches der neuen Autos würde Dich noch reizen?

Als neues Auto käme für mich nur ein VW Caddy Kastenwagen infrage. Er hat keine unnötige Ausstattung wie Abstandstempomat, Spurverlassenswarner etc. und ist zudem noch ungemein praktisch. Und man kann ihn als Camper benutzen.

Deine Lieblingsfilme?

Knight Rider und Greenbook zählen zu meinen Favoriten.

Deine Lieblingsmusik im Auto?

Je nach Stimmung höre ich gerne Abba und andere ähnliche Songs oder auch klassische Musik im Auto. Auf längeren Strecken, auf denen ich alleine unterwegs bin, darf es gerne auch ein Hörspiel sein.

Deine Hobbies?

In meiner Freizeit gehe ich gerne schwimmen, lese ein Buch oder Automagazine, wandere ich gerne, fahre ich im Winter gerne Ski oder unternehme gerne die verschiedensten Dinge mit Familie und Freunden. Und natürlich verbringe ich gerne Zeit in der Garage meines Vaters, um an meinen Autos zu werkeln. Auch die Ausfahrten sind fester Bestandteil meiner Hobbies.

Deine grösste Panne?

Eine Panne hatte ich zum Glück bisher noch nicht. Nur einmal, als ich mit meinen Brüdern, meiner Mutter und meiner Gotte ins Bündnerland unterwegs war, ist uns der Alternator an unserem Renault Espace ausgestiegen und wir mussten ihn abschleppen lassen, da meine Mutter noch zu lange weiter gefahren ist.

Wie sieht Dein Alltag mit Corona aus?
Mein Alltag sieht im Moment ziemlich eintönig aus. Ich kann nicht zur Schule, sondern muss sämtlichen Stoff zu Hause abarbeiten  und das mit Hinsicht auf meine bevorstehenden Abschlussprüfungen im Mai/Juni. Eine Abschlussprüfung wurde bereits abgesagt. Ein Datum, bzw. ob sie überhaupt mal noch stattfinden wird und in welcher Form, steht wie so vieles noch nicht fest. Arbeiten im Betrieb wäre für mich zwar möglich, da Autowerkstätten nicht betroffen sind vom Lockdown, aber meine Firma hat leider beschlossen, dass ich nur noch in den Betrieb gehen kann um zu lernen. Das war für mich gut, hatte ich doch immerhin einen Tapetenwechsel. Diese Woche haben sie allerdings beschlossen, dass die Lernenden zu Hause bleiben sollten. Nun erledige ich eben meine Aufgaben zu Hause und helfe meinem Vater in seiner Garage, damit ich auch noch etwas zu tun habe. Den ganzen Tag nur am Schreibtisch zu verbringen, halte ich nicht aus.
Und was machst Du mit unserem Hobby in dieser Zeit?
Ich verbringe also auch in der momentanen Situation viel Zeit mit und in den Autos. Im Auto bin ich ja alleine und deshalb sehe ich auch keinen Grund, warum ich keine Ausfahrten mehr unternehmen kann. Nur eben alleine und ohne Essenspause in einem Restaurant. Zudem verbringe ich viel Zeit mit dem Studieren von Literatur und auch im Internet gibt es diverse spannende Seiten und Videos, mit denen man die Zeit totschlagen kann.
Hast Du etwas neues gelernt in dieser Zeit (kann auch unabhängig von Autos sein)?
Ob ich wirklich was gelernt habe kann ich wohl erst sagen, wenn alles wieder „normal“ läuft. Aber was ich jetzt schon weiss, ist dass ich mir in Zukunft mehr Mühe geben werde, den ganz normalen Alltag zu geniessen. Die kleinen Dinge, die für uns sonst selbstverständlich sind, wie das Einkaufen mit prall gefüllten Regalen oder ein gutes Essen in einem Restaurant zu geniessen diese Dinge sollte man mehr schätzen. Ebenso den Kontakt mit seiner Familie sollte man pflegen und zu schätzen wissen.
Und was ist Deine Hoffnung für die Zeit nach Corona?
Ich erhoffe mir, dass die Menschen etwas aus dieser Situation mitnehmen und auch nach der Krise vielleicht mehr Solidarität und Verständnis zeigen, auch wenn mal etwas nicht so läuft wie man es sich vorstellt.
Zudem hoffe ich, dass die Wirtschaft nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen wird und wir nach Corona nicht mit allzu grossen Folgen rechnen müssen. Dass sich das Leben wieder normalisiert.
Diese Serie wird in loser Folge fortgesetzt. Interessenten können sich gerne melden unter marc.rudin/ät/gmx.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.